Kontakt


Zimmererinnung Dresden
Reicker Straße 9
01219 Dresden


Tel:+49 351 28592-0
Fax:+49 351 28592-14






Verordnung über das Berufsbild für das Zimmerer-Handwerk


(Zimmerermeisterverordnung-ZimMstrV) vom 26. Januar 1998

Auf Grund des § 45 der Handwerksordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Dezember 1965 (BGBI. 1966 I S.1), der zuletzt gemäß Artikel 33 der Verordnung vom 21. September 1997 (BGBI. I S.2390) geändert worden ist, verordnet das Bundesministerium für Wirtschaft im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie:

§1 Berufsbild

1. Dem Zimmerer-Handwerk sind folgende Tätigkeiten zuzurechnen:


  1. Entwurf, Herstellung, Montage, Instandhaltung, Modernisierung und     Restaurierung von Bauwerken und Bauwerksteilen, sowie von Fertigbausteilen, insbesondere aus Holz, Holzwerk- und Trockenbaustoffen.
  2. Konstruktion, Herstellung, Montage und Instandhaltung von     Ingenieurholzbauwerken sowie Montage von vorgefertigten Blechprofilen für tragende und aussteifende Zwecke.
  3. Entwurf, Herstellung, Einbau, Instandhaltung von Treppen, Treppenteilen und Geländern, insbesondere aus Holz, Holzwerk- und Trockenbaustoffen.
  4. Ausführung von Ausbauarbeiten, insbesondere die Herstellung von Innenflächen mit allen funktionsbedingten Schichten aus Holz, Holzwerk- und Trockenbaustoffen.
  5. Ausführung von Akustik- und Trockenbauarbeiten mit allen funktionsbedingten Schichten, insbesondere Anfertigung von Holzunterkonstruktionen, Metallprofilen und Einbauteilen.
  6. Ausführung und Montage von Verschalungen, Lattungen und Bekleidungen aus Holz, Holzwerk- und Trockenbaustoffen an Außenflächen mit allen     unktionsbedingten Schichten.
  7. Verlegung von Faserzementwellplatten, Faserzementdachplatten in waagerechter Ausführung und Schindeln, sowie Herstellung der Unterkonstruktion, Schalung und Lattungen.
  8. Einbau von Fertiggauben, Dachfenstern, Dachflächenfenstern, Lichtkuppeln und Lichtbändern.
  9. Ausführung des vorbeugenden und bekämpfenden Holzschutzes und des     Oberflächenschutzes.
  10. Ausführung von Tiefbauarbeiten für Hafen-, Wehr- und Wasserbauten, von     Gründungen und Rammungen sowie Pfahl- und Schwellenrosten.
  11. Herstellung und Zusammenbau von Lehrgerüsten und Betonschalungen.
  12. Herstellung und Aufstellung von Arbeits- und Schutzgerüsten, sowie     Einfriedungen, Absperrungen, Abfangungen und Absteifungen.
  13. Verzimmern von Holz und Holzbauteilen in stationären Abbundanlagen


2.    Dem Zimmerer-Handwerk sind folgende Kenntnisse und Fertigkeiten zuzurechnen:


  1. Kenntnisse der Statik im Holzbau.
  2. Kenntnisse in der Statik im Mauerwerks-, Beton- und Stahlbetonbau, sowie im Stahlbau.
  3. Kenntnisse der berufsbezogenen Bauphysik, insbesondere Dampfdiffusion,     Tauwasserbildung, Feuchtigkeits- und Temperaturspannungen, sowie der Be- und Entlüftung in Bausteilen und der Witterungseinflüsse.
  4. Kenntnisse der berufsbezogenen Bauchemie
  5. Kenntnisse des berufsbezogenen Wärme- und Feuchteschutzes, sowie des     Schall- und Brandschutzes.
  6. Kenntnisse der Konstruktionen, der Fertigungs-, Verbindungs-, Befestigungs- und     Verankerungstechniken im Holzbau, Ingenieurholzbau, Fertigteilbau, Ausbau, Akustik- und Trockenbau, sowie Treppenbau.
  7. Kenntnisse in den Konstruktionen im Mauerwerks-, Beton- und Stahlbetonbau sowie Stahlbau.
  8. Kenntnisse der Konstruktionen im Gerüst- und Schalungsbau.
  9. Kenntnisse der berufsbezogenen Verlegungstechniken.
  10. Kenntnisse des rechnerischen Abbundes.
  11. Kenntnisse des Aufmaßes und der Mengenberechnungen.
  12. Kenntnisse des Arbeitsablaufplanung, sowie der Einrichtung und des Betriebes von Werkstätten und Baustellen.
  13. Kenntnisse der berufsbezogenen Geräte und Maschinen und ihres Einsatzes.
  14. Kenntnisse des baulichen und chemischen Holzschutzes.
  15. Kenntnisse der berufsbezogenen Geräte und Maschinen und ihres Einsatzes.
  16. Kenntnisse der Bau- und Hilfsstoffe
  17. Kenntnisse der berufsbezogenen Bau- und Stilkunde, sowie der Denkmalpflege.
  18. Kenntnisse der berufsbezogenen Vorschriften der Arbeitsicherheit und des     Arbeitsschutzes.
  19. Kenntnisse des berufsbezogenen Umweltschutzes, insbesondere des     Immissionsschutzes und des Abfallrechts, sowie der Vorschriften über den Transport von Gefahrgut.
  20. Kenntnisse der Verdingungsordnung für Bauleistungen, der berufsbezogenen Normen, sowie Vorschriften der Bauordnung.
  21. Kenntnisse auf den Gebieten: Produkthaftung und Qualitätsmanagement.
  22. Herstellen von Bauplänen und Anfertigen von Detailzeichnungen, sowie Lesen von Bauzeichnungen und statischen Berechnungen.
  23. Aufstellen von Mengenberechnungen, Leistungsverzeichnissen und     Bauabrechnungen.
  24. Aufreißen der Konstruktionen und Austragen der Konstruktionsteile, insbesondere der Schiftungen
  25. Aufreißen von Treppenkonstruktionen, sowie Austragen und Ausarbeiten von Treppenbauteilen
  26. Be- und Verarbeiten der Bau- und Hilfsstoffen
  27. Verbinden, Befestigen, Verankern, Richten und Montieren von Bauwerksteilen und Bauwerken.
  28. Einbauen von Wänden, Decken, Böden, Treppen, Fenstern und Türen.
  29. Anbringen von Bekleidungen und Unterkonstruktionen.
  30. Anbringen und Einbauen von Stoffen zum Wärme- und Feuchteschutz, zur     Schalldämmung und Schalldämpfung, sowie zum Brandschutz.
  31. Ausführen von Arbeiten des vorbeugenden und bekämpfenden chemischen Holzschutzes und des Oberflächenschutzes.
  32. Verarbeiten und Entsorgen von Gefahrstoffen, insbesondere asbesthaltige     Baustoffe.
  33. Herstellen von Lehrgerüsten und Betonschalungen
  34. Herstellen, Aufstellen und Abbauen von Arbeits- und Schutzgerüsten, sowie Herstellen und Aufstellen von Einfriedungen, Absperrungen, Abfangungen und Absteifungen.
  35. Pflegen und Instandhalten der berufsbezogenen Werkzeuge, Geräte und Maschinen.